das kostenlose branchenbuch muenchen

Innenstadt-Zentrum

Suche
Bedienungshilfe zu Innenstadt-Zentrum in München
  • In 'Branchen von A-Z' finden Sie Schlagwort-Branchen alphabetisch aufgelistet.
  • Klicken Sie links um Firmen zu einer bestimmten Branche im gewählten Stadtteil zu suchen.

Google Anzeigen
Händler-Info
  • Shop
  • günstig
Google Anzeigen
Händler-Info
  • Shop
  • günstig
Innenstadt-Zentrum in München

München Altstadt - Innenstadt - Zentrum

Die Altstadt als solche und damit der Münchner Stadtteil Altstadt ist wahrscheinlich nicht nur den Einheimischen eine feste Größe sondern auch für Tausende von Weltenbummlern ein wohlbekannter Ort. Der Marienplatz mit dem Rathaus und dem Glockenspiel, das "easy going" einerseits und das hektische Dahineilen der Menschen andererseits, schaffen hier einen besoderen atmosphärischen Mix.
Die Altstadt ist auch Synonym für Kultur, Bayrische Politik, Touristik - mitten im Leben sein ...

 

Lage Altstadt - Innenstadt - Zentrum

Die Begrenzungslinie der Altstadt folgt in etwa dem Verlauf der historischen Stadtmauer. Vom Marienplatz aus erreicht man Schaufensterbummelnd den Karlsplatz (auch als Stachus bekannt) mit dem Karlstor, in der entgegengesetzten Richtung das Isartor und über die Sendlinger Straße das Sendlinger Tor. Weitere Markierungen der Altstadt sind im Osten der Thomas-Wimmer-, Karl-Scharnagl- und Franz-Josef-Strauß-Ring und von Süd nach West verläuft die Linie vom Isartor über Sendlinger Tor, Karlstor und Maximiliansplatz bis zum Hofgarten als Begrenzung im Norden. 

 

Orts-Profil Altstadt - Innenstadt - Zentrum

U- und S-Bahnen, Tram und Busse vernetzen die Altstadt mit dem Rest der Stadtteile und darüber hinaus bis hin zu Gemeinden in der Peripherie, z.B. Herrsching, Tutzing, Wolfratshausen, Holzkirchen, Ebersberg, Erding, Mammendorf, Petershausen, Freising, Flughafen München. Vom Karlsplatz aus ein paar Schritte weit die Bayerstraße entlang erreicht man den Hauptbahnhof und von hier aus über direkte Anbindungen Orte in der Region bis hin zu vielen europäischen Metropolen. Die S-Bahn Linien 1 und 8 verbinden die Altstadt im 10 Minutentakt mit dem internationalen Flughafen München im Erdinger Moos. Und sollte ab Altstadt mit den vorgenannten Verkehrsmitteln ein individueller Zielpunkt nicht erreichbar sein empfehlen sich die bestens organisierten Münchner Taxibetriebe. Die Alststadt von München ist eine beispielhafte Mixtur aus Geschäftigkeit und Müßiggang. Hier treffen sich Welten; hier trifft sich die Welt. Anscheinend nicht von ungefähr, verlaufen die aktuell stark frequentierten Einkaufsstraßen annähernd deckungsgleich mit den historischen Handelsstraßen. Die Maximilianstraße zwischen der Risidenz und dem östlichen Altstadtring gilt als "die" Münchner Flaniermeile. Kein exklusives Designer-Label wird hier vermisst. Die Frage "was gibt es hier zu sehen?" stellt sich im Bereich der Altstadt nicht. Vielmehr könnte man fragen "was gibt es hier nicht zu sehen?". Zugegeben: Den Eiffelturm kann die Altstadt nicht bieten und auch nicht den Hamburger Michel. Aber das, was es zu schauen und zu erleben gibt ist (nicht nur im Hinblick auf das relative kleine Areal) eine wirklich einzigartige Ansammlung von Sehenswürdigkeiten resp. Lokalitäten, deren Beschreibung locker ganze Bücher füllen. Und weil der Platz hier nicht ausreicht und der Schreiber zum Romancier nicht tauglich ist, sind nachfolgend stellvertretend nur einige Highglights stichwortartig aufgeführt. Die Frauenkirche mit ihren Turmzwillingen - eines der markantesten Wahrzeichen der Stadt. Begehenswert, am besten gemeinsam mit einem vertrauten Partner ist der "Alte Peter", der Turm der Stadtpfarrkirche St. Peter. Vom Aussichtkranz des Turmes in luftiger Höhe bietet sich den Turmbesteigern ein 360° Panoramablick, der bei einer Wetterlage mit Föneinfluss und der untergehenden Sonne am westlichen Horizont jedes Postkartenmotiv disqualifiziert. Zahlreiche Museen bietet die Altstadt auf: Residenzkomplex mit Museen, Sammlungen, Theater und Konzertsälen. Deutsches Theatermuseum. Sammlung Ägyptische Kunst. Stadtmuseum mit Film- und Fotografiemuseum, Spielzeugmuseum. Und ein absolutes Muss: das Valentin-Musäum. Kulturelle Leckerbissen: Städtische Münchner Kammerspiele, Bayrische Staatsoper, Bayrisches Staatstheater. Weltbekannt, das den Marienplatz baulich beherrschende (neue) Rathaus mit dem Glockenspiel. Hier befinden sich die Amtsräume des Münchner Oberbürgermeisters. Unmittelbar am Hofgarten steht die Bayrische Staatskanzlei mit dem Sitz des Ministerpräsidenten des Freistaates Bayern. Kirchliche und weltliche Verwaltungen weist die Altstadt aus. So das Erzbischöfliche Ordinariat, die Bayrische Staatsbank, das Bayrische Kultusministerium und Gerichte. Das älteste Münchner Hochhaus mit diversen Verwaltungseinheiten steht auf dem Areal der Altstadt und, schließlich und endlich, das berühmte Münchner "Hofbräuhaus".

 

Historie Altstadt - Innenstadt - Zentrum

Ausgerechnet ein Sachsenherzog, nämlich Heinrich der Löwe, ist (1158 beurkundet) der Gründer der Stadt München. Sein Motiv wäre einer umfassenden Betrachtung wert, soll aber hier nicht näher behandelt werden. Nur so viel: Der damalige Flecken "Munichen" (die ersten Siedler waren Mönche) war welfischer Besitz, warum weiß man nicht so genau. Die Salztransporte vom Salzkammergut und Berchtesgaden nach Augsburg passierten die Isar jedoch bei Föhring, zu der Zeit ein florierender Handelsplatz mit Zoll und Münze. Dass Föhring zum Bistum Freising gehörte störte Heinrich nicht sonderlich. Was ihn erregte waren die tollen Geschäfte des Bischofs. Also baute Heinrich kurzentschlossen seine eigene Brücke über die Isar in Munichen, ließ ohne Ankündigung Föhring erobern und zerstörte den Markt. Die Folge: Der Markt von Föhring mit allen Zoll- und Münzrechten wurde aufgehoben und der Markt von Munichen (München) mit Isarpassage anerkannt. Der Stauferkaiser Barbarossa, zu dem Zeitpunkt Heinrich dem Löwen aus strategischen Gründen noch wohlgesonnen, nickte den Akt der Gewalt ab. Der Bischof wurde zwar zu einem Drittel an den Einkünften beteiligt. Das erledigte der geschäftstüchtige Sachsenherzog allerdings mit links. Der "Alte Hof", die 1255 errichtete Herzogburg der Wittelsbacher, ist das älteste Bauwerk der Stadt. Der zentrale Punkt des mittelalterlichen München ist mit dem heutigen Marienlatz identisch. Hier kreuzten sich die alten Handelsstraßen. Hier schlägt noch heute das Herz von München.

 

(Die untenstehenden Daten sind bezogen auf den Bezirk Altstadt-Lehel, also nicht nur Altstadt)

 

Fläche

Der Stadtbezirk Altstadt-Lehel weist eine Fläche von ca. 320 ha aus. Bevölkerung: In der Altstadt wohnhaft sind lediglich 18.000 Menschen. Seniorinnen und Senioren über 65 Jahre stellen ca. 16%, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ca. 10% der Einwohnerschaft. Von 14.000 Haushalten entfallen über 60% auf Single-Haushalte. In ca. 10% der Haushalte leben auch Kinder. Bei ca. 24% handelt es sich um kinderlose Mehrpersonen-Haushalte.

 

Industrie & Gewerbe Altstadt - Innenstadt - Zentrum

Die Altstadt ist Sitz von diversen öffentlichen und privaten Verwaltungen. Arbeitgeber sind hauptsächlich öffentliche Verwaltungen, Gerichte, Banken, Versicherungen und andere Dienstleistungsbetriebe.

 

Sport  Altstadt - Innenstadt - Zentrum

Auf über 70 ha unbebauten Erholungsflächen entfallen zwei ha Sportflächen mit 10 Sportanlagen.

Info für Firmen

Unternehmen können im kostenlosen branchenbuch fünf Einträge kostenlos schalten.

Hier anmelden

Google Anzeigen