das kostenlose branchenbuch muenchen

Lacke München

Suche
Bedienungshilfe zu Lacke in München
  • In 'Branchen von A-Z' finden Sie Schlagwort-Branchen alphabetisch aufgelistet.
  • Über die Liste der Stadtteil können Sie Ihre Suche auf einen bestimmten Stadtteil eingrenzen.
  • Verwande Themen zu 'Lacke' finden Sie auf der linken Seite.

Google Anzeigen
Händler-Info
  • Shop
  • günstig

Kunden aus dem Bereich Lacke in München

Google Anzeigen
Händler-Info
  • Shop
  • günstig

Basiseinträge aus dem Bereich Lacke in München

Lacke in München

Lacke sind flüssige oder auch pulverförmige Mittel für die Beschichtung von Gegenständen und Oberflächen. Nach dem Auftragen und dem Abtrocknen der Lacke (bei flüssigen Lacken z.B. durch das Verdampfen der enthaltenen Lösungsmittel) wird ein fester strapazierfähiger Film aufgebaut. Bestandteile der Lacke sind im wesentlichen Bindemittel, Farbmittel, Lösemittel, Füllstoffe und Additive. Verarbeitet werden Lacke zum Zweck der Versiegelung und zum Schutz von Oberflächen und - natürlich - zu deren Farbgebung. Die Vielfalt der Lacke bedingt eine Einteilung nach verschiedenen Kriterien. Verarbeitungskriterien sind Bindemittels, Lösungsmittel, Trocknung oder unterschiedliche Anwendungsgebiete. Andere Merkmale der Lacke sind deren Oberflächeneigenschaften, also die optische Wirkung von lackierten Oberflächen. Populäre Varianten sind stumpfmatte Lacke, Hammerschlag-Lacke und Klavier-Lacke, die vielfältige Anwendungen ermöglichen. Eine Besonderheit sind Lacke, die optische Effekte auslösen, z.B. Helligkeitsstufen oder Farbverschiebungen bzw. Farbänderungen. Die Materialien Holz, Metall, Kunststoff erfordern die Verwendung unterschiedlicher Lacke bzw. Lacksysteme. Techniken für das Aufbringen sind Streichen, Rollen, Spritzen, Sprühen, Tauchlackieren, elektrostatische Verfahren und das so genannte Coating. In der historischen Betrachtung wurden Lacke aus den harzartigen Hinterlassenschaften von Schildläusen hergestellt. Lexika ordnen die Entdeckung der Lacke und deren erste Anwendung China bzw. Japan zu. Nachweisbar wurden Lacke bereits lange vor dem Zeitenwechsel in China verwendet. Rezepturen für Lacke sind aus dem 12. Jahrhundert überliefert. Seit dem 18. Jahrhundert werden Lacke auch industriell hergestellt. Im Laufe der Zeit wurden Verfahrenstechniken entwickelt, die eine gleichmäßige Lackierung von Flächen und Gegenständen ermöglichten.

Info für Firmen

Unternehmen können im kostenlosen branchenbuch fünf Einträge kostenlos schalten.

Hier anmelden

Google Anzeigen