das kostenlose branchenbuch muenchen

Fahrrad München

Suche
Bedienungshilfe zu Fahrrad in München
  • In 'Branchen von A-Z' finden Sie Schlagwort-Branchen alphabetisch aufgelistet.
  • Über die Liste der Stadtteil können Sie Ihre Suche auf einen bestimmten Stadtteil eingrenzen.
  • Verwande Themen zu 'Fahrrad' finden Sie auf der linken Seite.

Google Anzeigen
Händler-Info
  • Shop
  • günstig

Kunden aus dem Bereich Fahrrad in München

Google Anzeigen
Händler-Info
  • Shop
  • günstig

Basiseinträge aus dem Bereich Fahrrad in München

Biker's Best Fahrradshop  - 
Firmen-Info
Biker's Best Fahrradshop Albert-Roßhaupter-Straße 125
81369 München
Deutschland (Bayern)
Biker's Best Fahrradshop in München Sendling - Ob Fahrrad oder Zubehör - Sprechen Sie uns an und wir ...
Fahrrad

Das Fahrrad wird mit Muskelkraft betrieben und ist das billigste Fortbewegungsmittel für Menschen. In der Grundversion ist das Fahrrad einspurig und hat zwei Räder; daneben gibt es mehrspurige Fahrräder mit drei Rädern. Die wichtigsten Bauteile des Fahrrads sind Vorderrad mit Gabel und Lenker eine starke Einheit. Hinterrad mit Nabe und kleinen Zahnkranz; Verbindungsteil ist der Rahmen mit Tretlager und Sattel. Im Tretlager sitzt die Tretkurbel mit großem Zahnrad und beiderseits Tretpedalen; der Sattel vom Fahrrad ist höhenverstellbar. Die Einheit Vorderrad-Gabel-Lenker sitzt nach beiden Seiten drehbar im Steuerkopfrohr des Rahmens; das Hinterrad läuft im nach hinten gegabelten Rahmenteil. Über das große Zahnrad (an der Tretkurbel) und das kleinere am Hinterrad läuft die Kette des Fahrrad. Beim Auftritt auf eines der Pedale dreht sich die Tretkurbel mit dem großen Zahnrad. Über die Kette wird die Tretkraft auf das Hinterrad übertragen; es dreht sich, und das Fahrrad setzt sich in Bewegung. Außerdem hat das Fahrrad zwei von einander unabhängige Bremsen (Seilzugbremsen-wirken auf die Felge; Rücktrittbremse-wirkt auf die Nabe am Hinterrad). Notwendig am Fahrrad ist auch eine Lichtanlage sowie Schutzblende als Schmutzfänger über beiden Rädern. Moderne Fahrräder haben auch Gangschaltung mit bis über zwanzig Gängen. Die Entwicklung zum heutigen Fahrrad nahm ihren Anfang 1817. Damals baute Karl Drais in Mannheim ein Zweirad, das nach ihm Draisine benannt wurde. Der Fahrer saß zwischen zwei Rädern und setzte die Laufmaschine mit den Füßen in Bewegung. Tandem, BMX-Rad, Hochrad, Mountainbike oder Dreirad sind Sonderformen des Fahrrads für bestimmte Zwecke.

Info für Firmen

Unternehmen können im kostenlosen branchenbuch fünf Einträge kostenlos schalten.

Hier anmelden

Google Anzeigen